Nachruf aus der Süddeutschen Zeitung vom 8. Mai 2017

 

 

Trachtler trauern um Rudi Lallinger

 

 

 

Der Trachtenverein Würmbachtaler Lohhof trauert um sein
langjähriges Mitglied und Vorstandsmitglied Rudi Lallinger.
Er starb in der Nacht von Freitag auf Samstag im Alter von
73 Jahren nach längerer schweren Krankheit. Trotz seiner
Krankheit zog sich Lallinger erst vor knapp zwei Monaten
nach 47 Jahren aus dem Vorstand zurück.
Auch danach kam er noch zu den Vereinsabenden. Bei der
ersten Sitzung des neu gewählten Vorstandes am vergangenen
Freitag hatte Rudi Lallinger seinen Nachfolgern die Schlüssel und
die letzten Unterlagen gegeben sowie ein paar Tipps für das
Waldfest am 24. Juni. In der Nacht verstarb er.
"Die Würmbachtaler verlieren mit Rudi Lallinger einen für den
Verein sehr wichtigen Mann würdigt Pressewart Niko Ponschab
den Verstorbenen. "Stets gut aufgelegt und immer freundlich
war Rudi durch und durch ein waschechter Trachtler.
Lallinger war dem Verein im Alter von 20 Jahren beigetreten
und Träger der Ehrenmedaille in Silber.

 

 

 

 

 

 

 

1. Bürgermeister Christoph Böck und Rudi Lallinger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Verein feierte am 17. September sein 80jähriges

Gründungsfest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Waldfest 2016

 

 

 

 

 

 

    

   

        

mehr Bilder vom Waldfest unter Veranstaltungen

 

 

 

 

 

 

Es wird zur Tradition beim Lohhofer Volksfest. Nach 2015

waren die Würmbachtaler auch 2016 wieder eingeladen, ihren Beitrag

zur Gestaltung zu leisten . Am Pfingstmontag war es wieder

soweit. Mit Volkstänzen und Schuhplattlern

konnten wir im Festzelt unsere Aktivitäten dem

Publikum präsentieren. Die Siebenbürger Sachsen trugen

dazu bei, dass ein gelungener Frühschoppen diesen Auftritt

noch verschönerten.

 

    

    

    

   

    

   

    

    

    

   

    

   

    

    

   

 

 

 

Vereinsausflug 2016

 

 

der jährliche Vereinsausflug führte uns in den

Bayrischen Wald. Hier einige Bilder:

     

     

     

       

     

     

    

    

     

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachten 2015

 

 

 

 

 

     

    

     

     

     

     

        

     

    

  

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrtag des Vereins 2015

 

Der jährliche Gedenktag für alle Gestorbenen und

Gefallenen wird  seit über 50 Jahren vom Trachtenverein

organisiert und gewürdigt. Die heilige Messe zelebrierte

unser neuen Pfarrer Johannes Streitberger.

Am Ehrenmal Ecke Lohwald-Bezirkstraße

legte der Verein und der 1.Bürgermeister

Christoph Böck einen Kranz nieder.

während des ganzen Jahres gehegt und gepflegt

wird diese Gedenkstätte von unseren beiden

Ehrenmitgliedern Hilde und Rudi Lallinger.

 

       

   

    

    

    

    

    

   

   

   

   

   

   

   

   

   

  

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vereinsausflug am 25. Juli 2015

 

 

 

Unter dem Motto: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah" brachte uns unser diesjähriger Vereinsausflug in die Garmischer Gegend.

Die Würmbachtaler Lohhof e.V. fuhren am 25.07.2015, fast pünktlich um 08:00 Uhr mit dem Bus los. Für die erste Station, ließ sich unser Vorstand Dietmar Stilcke eine Überraschung einfallen. Alle Teilnehmer waren der Meinung wir nehmen ein Frühstück beim Möbel Mahler ein. Doch dann lauter freudige Gesichter beim Eintreffen im Gasthof Berg. Die Sonnenterasse war für uns reserviert und serviert wurden traditionell bayerische Weißwürste, Wiener und frische Brezen.

Voll gestärkt ging es weiter, auf den Spuren von König Ludwig. Unsere nächste Station war Schloss Linderhof. Dies gilt als das kleinste der drei Schlösser Ludwigs II und das einzige, das noch zu seinen Lebzeiten vollendet wurde. Linderhof sei das Lieblingsschloss des „Märchenkönigs". In dem er sich mit großem Abstand am häufigsten aufhielt. Für alle Teilnehmer war eine Führung durch das Schloss gebucht. Anschließend konnten Interessierte die Schlossanlage mit der zauberhaften Grotte besichtigen.

Und schon ging es weiter, in den kleinen Ort Oberammergau. Das Schlendern durch die Straßen, vorbei an bunt bemalten Häuserfassaden, Läden mit Holzschnitzereien aller Art, Trachtenläden sowie diversen Souvenirläden erfreute uns alle. Mancher gönnte sich einen Eisbecher und andere gingen auf Shoppingtour.

All zu viel Zeit blieb uns leider nicht, weil der Bus schon wieder zur nächsten Attraktion aufbrechen musste. Wir erreichten die berühmte Basilika „Kloster Ettal". Ein anwesender Pater, führte uns durch die Benediktinerabtei. In der nahegelegenen, hausinternen Destillerie, erhielten wir eine Likörprobe.

Zum Schluss, ging es auf den 800 Meter gelegenen Alpengasthof Kreut-Alm zu einer zünftigen Brotzeit. Leider waren unsere Vereinsmusiker diesmal nicht dabei, was uns aber nicht von tollen Gesprächen und Erzählungen des Tages abhielt. Gegen 21:00 Uhr ging ein sehr schöner Tag zu Ende und unser Bus brachte uns wieder sicher nach Unterschleißheim.

Vielen herzlichen Dank an die Organisatoren und an unseren 1. Vorstand Dietmar Stilcke.

Griabig samma und griabig bleima!

Michaela Reitinger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eröffnung Trachtenkulturzentrum Holzhausen

am 13. Mai 2015

 

 

inks der Vorstand vom bayrischen Trachtenverband  Max Bertl
rechts Dietmar Stilcke Wuermbachtaler Lohhof und in der
Mitte Babsi Stilcke

 

    

  

  

 

unser 1. Vorstand Dietmar Stilcke mit seiner Frau  Babsi (Trachtenwartin)
ließ es sich nicht nehmen, bei der Eröffnung dabei zu sein. Den Eindruck den sie
mitgebracht haben, war überwältigend. Ein Besuch mit unseren Mitgliedern
ist in Vorbereitung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Tanz und  zum Schuhplattln spielt wieder wie in den letzten Jahren,
das Woidrandecho, beim Waldfest am27. Juni 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

       

   

                             

   

 

 

     

     

   

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

 

   

    

   

   

  

   

   

 

  

  

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   
   

   

         
  
  

Die kommenden Bilder stammen aus dem Friedhof von Kramsach in Tirol